Hinterland

Datum/Zeit
19.01.2022
19:00 bis 20:45

Veranstaltungsort
Remise, Raiffeisenplatz 1, 6700 Bludenz

 

Kartenvorverkauf bei allen Ländleticket VVK-Stellen!

Österreich 2021, 99 min, Deutsche Originalfassung
Regie: Stefan Ruzowitzky
Darsteller/innen: Murathan Muslu, Liv Lisa Fries, Maximilian von der Groeben, Marc Limpach, Margarethe Tiesel, Matthias Schweighöfer
Altersfreigabe: ab 16 (empfohlen ab 16)

Wien 1920. Nach Jahren in Kriegsgefangenschaft kehrt der ehemalige Kriminalbeamte Peter Perg (Murathan Muslu) aus dem ersten Weltkrieg nach Hause zurück. Das Kaiserreich ist zusammengebrochen. Die neue österreichische Republik lebt von sozialer und künstlerischer Freiheit, hat aber auch bereits mit dem Aufkommen antidemokratischer Bewegungen und Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Im Haus regiert die Concierge (Margarethe Tiesel), seine geliebte Frau hat mit dem Kind die Stadt schon lange verlassen. Perg ist ein Fremder in seiner Heimatstadt.
Gerade als er sich auf den Weg zu seiner Familie machen will, wird er mit dem grausamen Mord an einem seiner ehemaligen Kameraden konfrontiert – und das bleibt nicht der einzige Fall dieser Art. Perg erkennt, dass er mit allen Opfern persönlich verbunden ist und dass er bleiben muss, um den Mörder zu finden. Die kühle Gerichtsmedizinerin Dr. Theresa Körner (Liv Lisa Fries) wird zu seiner Verbündeten, nicht zuletzt aufgrund einer gemeinsamen Vergangenheit. Im Laufe ihrer Ermittlungen stellen sie fest, dass sie es nicht nur mit einem brutalen und systematisch vorgehenden Mörder zu tun haben, sondern auch mit Intrigen innerhalb der Polizei. Peter Perg kämpft für Gerechtigkeit, doch als sich das Netz des Mörders um ihn selbst schließt, steht Perg vor dem moralischen Dilemma seines Lebens.

„Ein optisch und erzählerisch gewagter Genre-Mix aus anspruchsvollem Antikriegsfilm und düsterem Serienmörder-Thriller, der vor allem durch seine artifizielle Optik beeindruckt, die zwischen Videospielästhetik und expressionistischen Stummfilmen schwankt.“ (filmdienst.de)

„Ein überwiegend geglücktes formales Experiment, das aber auch als historischer, selbst vor extremen Schreckensbildern nicht zurückschreckender Thriller einen düster-abgründigen Sog entwickelt.“ (filmstarts.de)

„Ein mutiges Formexperiment, in dessen Sog man anders wahrnehmen lernt, wenn man sich darauf einlässt.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Ausführliche Rezension unter: https://www.film-netz.com/post/hinterland

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=BM3PJJYRIuw&t=17s
Verleih: Constantin

Karte(n) reservieren

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket € 11,00
Mitglieder allerArt € 9,00


Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!