„Mein Theresienstädter Tagebuch“ von Helga Pollak-Kinsky

Datum/Zeit
30.06.2015
19:30 bis 21:30

Veranstaltungsort
Remise, Raiffeisenplatz 1, 6700 Bludenz

 

Helga Pollak-Kinsky

Foto: Helga Pollak-Kinsky (Bildnachweis: Eva Kinsky)

Die Reihe DiskursDirekt beschäftigt sich im Sommersemester mit dem Thema „Die letzten Zeugen. Nationalsozialismus, Holocaust und die Erinnerung heute.“ Im Juni ist dazu die Holocaust-Überlebende Helga Pollak-Kinsky eingeladen. Sie ist heute eine der letzten Zeuginnen der nationalsozialistischen Verbrechen in den Konzentrationslagern Theresienstadt und Auschwitz.

Die Veranstaltung wird von Hannelore Brenner-Wonschik moderiert.

 

Karte(n) reservieren

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!